Das virtuelle Digitalgebäude
Kompendium für Lernende und Lehrende

informationstechnik.jpg

Grundlagen der Antennentechnik

Rundfunksignale werden über verschiedene Empfangsanlagen empfangen und verteilt, dabei bestimmt die Art des Signals die Technologie und auch die Komponenten, die eingesetzt werden. Mittlerweile werden die Signale fast ausschließlich digital übertragen. Ein wichtiger Begriff ist dabei DVB (Digital Video Broadcast) was übersetzt soviel bedeutet wie: Digitaler Video-Rundruf bzw. Digitaler Rundfunk. Die wichtigsten digitalen Technologien sind:

  • DVB-T : Digital Video Broadcasting - Terrestrial
  • DVB-S : Digital Video Broadcasting - Satellit
  • DVB-C : Digital Video Broadcasting - Cable TV

Unterschiede analoger und digitaler Übertragung

Der größte Vorteil der digitalen Übertragungstechnik liegt in der höheren Qualität von Bild und Ton bei einer gleichzeitig höheren Störsicherheit. Die Anbieter können bei gleicher Bandbreite mehr digitale Übertragungskanäle nutzen wodurch mit DVB-T mehr Programme übertragbar sind. Allerdings ist bei der Einrichtung der Übergang zwischen „gutes Bild“ und „kein Bild“ sehr schnell, wobei aber der Empfang innerhalb einer bestimmten Grenze sehr stabil ist. Im Gegensatz dazu war bei der analogen Technik die Empfangsqualität von der Stärke des Empfangssignals abhängig.

Siehe auch: