Das virtuelle Digitalgebäude
Kompendium für Lernende und Lehrende

elektrotechnik.jpg

Jalousie-/Rolladensteuerung

Durch eine elektrische Rolladensteuerung wird der Wohnkomfort deutlich gesteigert, deswegen sind elektrisch gesteuerte Rolladen in Neubauten auch zum Standard geworden.

Vorteile von Rollläden

  • Sichtschutz: Sie schützen vor unerwünschten Blicken von außen:
  • Sonnenschutz: Sie liefern Hitzeschutz, vor allem im Sommer, und verhindern das Ausbleichen von Möbeln, Gegenständen, Boden usw.
  • Einbruchschutz: Sie erschweren Einbrechern das Eindringen über Fenster in das Gebäude, da sie sich nur sehr schwer hochschieben oder entfernen lassen.
  • Wärmeschutz: Sie wirken als zusätzliche Dämmung und erhöhen den Wärmeschutz, da Fenster einen höheren Wärmeverlust als Außenwände haben.
  • Schallschutz: Sie dienen als zusätzlicher Schallschutz gegen Geräusche von außen wie Autos, vor allem in der Nacht.

Steuerungen

Einzelsteuerung

Hier wird jeder elektronische Rolladenmotor von einem eigenen Schalter manuell geschaltet. Sinn macht dies in Räumen mit nur einem Fenster, in kleinen Wohnungen oder im Kinderzimmer. Der Schalter sollte dabei entweder direkt neben dem Fenster oder neben der Eingangstür installiert werden. Bei der Installation neben der Tür muss die Anschlussleitung des Motors über eine Klemmdose verlängert werden, da sie nicht sehr lang ist und nicht ausgetauscht werden kann. Dafür sollte eine 5-adrige Leitung vom Schalter zur Klemmdose verlegt werden.

Gruppensteuerung

Hier werden von einer Stelle mehrere Rolladenantriebe gleichzeitig gesteuert. Diese Variante kommt z.B. in einem offenen Wohn-Essbereich mit mehreren großen Fenstern oft zum Einsatz. Trotzdem kann jeder Motor noch einzeln über einen extra Taster, beispielsweise neben dem Fenster, betätigt werden. Die komplette Rolladeneinheit kann je nach Steuerung per Hand, nach eingestellter Zeit oder automatisch nach Programmierung gesteuert werden. Von der Gruppensteuereinheit sollten alle Motoren sternförmig mit 5-adrigen Leitungen versorgt werden.

Zentralsteuerung

Hier können alle Rolladenantribe auf einmal oder einzeln gesteuert werden. Dabei kann in Verbindung mit einem Bussystem (z.B. KNX) alles vollautomatisch programmiert und eingestellt werden. Es ist auch möglich von unterwegs mit dem Smartphone die Rolläden zu bedienen und deren Status abzurufen.

Jalousieschalter/-taster

Jalousieschalter oder auch Jalousietaster sind gegeneinander verriegelt. Das heißt es kann entweder der Befehl zum Hochfahren oder der Befehl zum Runterfahren gegeben werden. Es ist mechanisch nicht möglich beide Wippen gleichzeitig zu betätigen. Damit wird verhindert, dass der Motor beschädigt wird. Das Symbol für einen Jalousieschalter ist:

Unterschied Jalousieschalter und Jalousietaster

Zur Einzelsteuerung von Rolladen oder Jalousien dient ein Jalousieschalter, bei dem man eine Wippe betätigt und der Rolladenmotor dann in die gewünschte Position fährt. Die jeweilige Wippe rastet dabei nämlich ein und es kann erst in die andere Richtung gefahren werden, sobald die vorherige Schaltstellung (Verriegelung) aufgehoben wurde.

Bei einer Gruppen- oder Zentralsteuerung, in der die Gruppen einzeln oder zusammen angesteuert werden können, wird meistens ein Jalousietaster in Verbindung mit einer Relaisschaltung verwendet. Der Jalousietaster gibt dabei jeweils nur einen Auf- oder Abimpuls an die Steuerung. Die Steuerung wird meistens in einem Verteiler untergebracht und verarbeitet den Impuls und gibt ihn dann an die jeweiligen Gruppen weiter. Die Wippen eines Jalousietaster besitzen Federn und springen nach dem Loslassen in ihre Ausgangsposition zurück, deshalb wäre bei einer Einzelsteuerung nur Tippbetrieb möglich.

Kabelverlegung

Das folgende Beispiel zeigt eine Einzelsteuerung. Zu dem Jalousieschalter wird eine Zuleitung verlegt, entweder vom Stromkreis des jeweiligen Raumes oder direkt von einer Verteilung. Von Jalousieschalter zur Klemmdose muss eine mindestens 4-adrige Leitung verlegt werden, in der Praxis meistens aus Kostengründen ein NYM-J 5×1,5 mm². Vom Jalousiekasten wird die 4-adrige flexible Anschlussleitung der Jalousie dann auch in die Klemmdose gezogen. Dies sollte in einem Rohr geschehen, da die Leitung fest mit dem Motor verbunden ist und bei Austausch des Motors mit gewechselt wird.

Anschluss Jalousieschalter

An die L-Klemme des Jalousieschalters wird der Außenleiter der Zuleitung angeschlossen. Daneben gibt es jeweils eine Klemme für Auf und Ab an die die jeweiligen Adern des Rolladenmotors angeschlossen werden, welche in der Klemmdose entsprechend durchverbunden werden. Der Neutralleiter und Schutzleiter werden in der Schalterdose und der Klemmdose bis zum Motor durchverbunden.