Das virtuelle Digitalgebäude
Kompendium für Lernende und Lehrende

elektrotechnik.jpg

Raumtemperaturregler

raumtemperaturregler.jpg

Ein Raumtemperaturregler dient zur Reglung der Temperatur in geschlossenen Räumen, wie Wohnungen.

Installationsort

  • an einer Innenwand, möglichst gegenüber der Heizquelle
  • empfohlene Montagehöhe ca. 1,5 m über dem Fußboden
  • zulässige relative Luftfeuchtigkeit von max. 95 % darf nicht überschritten werden, Betauung vermeiden
  • Außenwände und Zugluft von Fenstern und Türen vermeiden
  • normale Konvektionsluft des Raums muss den Raumtemperaturregler ungehindert erreichen; keine Montage innerhalb von Regalwänden oder hinter Vorhängen und ähnlichen Abdeckungen
  • Einwirkung von Fremdwärme vermeiden, wie Sonnenstrahlen oder wärmeabstrahlenden Geräten (Fernseher, Heizgeräte, Lampen, Kamine, Heizungsrohre, usw.)
  • Abstand zu Dimmern einhalten, die auch Wärme erzeugen; bei Einbau in senkrechter Kombination den Regler immer unter dem Dimmer montieren

Der Raumtemperaturregler wird mit Schrauben in (UP) oder auf (AP) eine 58er Unterputzdose montiert.

Elektrischer Anschluss

rt_offen.jpg

Ein typischer Raumtemperaturregler bekommt einen dauerhaften Außenleiteranschluss L und Neutralleiteranschluss N. Das zu schaltende Heizgerät, z.B. bei einer Fußbodenheizung ein Stellmotor, wird an die Klemme mit dem Pfeil angeschlossen. Zusätzlich gibt es einen Anschluss mit einem Uhrsymbol. Dieser ist für ein Uhrsignal zur Temperaturabsenkung, z.B. für den Nachtbetrieb.

Funktionen

BetriebsfunktionFunktionsbeschreibung
KomfortbetriebAnhebung des Temperatur-Sollwertes auf einen komfortablen Wert
Standby-BetriebAbsenkung der Temperatur bei vorübergehender Abwesenheit
NachtbetriebAbsenkung des Temperatur-Sollwertes während der Nacht
FrostschutzTemperaturregelung bei Unterschreitung einer vorgegebenen Mindesttemperatur zum Schutz des Raumes gegen Einfrieren

Der typische Einstellungsbereich eines Raumtemperaturreglers liegt zwischen 5° und 30° C. Weiterhin besitzen einige Raumtemperaturregler einen Präsenztaster zum Umschalten zwischen Komfortbetrieb und Standby-Betrieb. Es gibt auch die Erweiterung um einen Präsenzmelder, der die Anwesenheit einer Person im Raum erfasst und solange den Regler auf Komfortbetrieb schaltet.