Das virtuelle Digitalgebäude
Kompendium für Lernende und Lehrende

heizung.jpg

Gasleitungen - Leitungsarten

leitungsabschnitt-gas.jpg

Quelle: www.dvgw.de

Grundlagen

Gasleitungen können grundsätzlich auf dem Grundstück oder im Gebäude installiert sein. Je nach Lage der Gasleitung unterscheidet man Außenleitungen und Innenleitungen. Zu den Innenleitungen zählen Leitungen, die im Gebäude hinter der Hauptabsperreinrichtung verlegt sind und zu den Außenleitungen die Leitungen, die hinter der Hauptabsperreinrichtung entweder im Freien oder im Erdreich verlegt sind.

Leitungsabschnitte

Die Gasleitungsabschnitte werden nach Art ihrer Verwendung und Lage genau bezeichnet. Sie beginnen an der Hauptabsperreinrichtung und enden an den einzelnen Gasentnahmestellen (Gasgeräte). Unabhängig davon, ob es sich um eine Außenleitung (erd- oder freiverlegt) oder eine Innenleitung handelt, unterscheidet man folgende „Leitungsarten“:

Verteilungsleitung

Die Verteilungsleitung ist der Leitungsteil zu mehreren Gaszählern.

Verbrauchsleitung

Die Verbrauchsleitung ist die Leitung ab Abzweig von der Verteilungsleitung oder ab deren Ende bis zu den Abzweigleitungen.

Steigleitung

Die Steigleitung ist die senkrecht von Geschoss zu Geschoss führende Leitung.

Abzweigleitung

Die Abzweigleitung führt von der Verbrauchsleitung zur Geräteanschlussarmatur eines Gerätes.

Geräteanschlussleitung

Die Geräteanschlussleitung ist die Leitung zwischen Anschlussarmatur und Anschlussstutzen eines Gasgerätes (kann auch ein Schlauch sein).

Einzelzuleitung

Die Einzelzuleitung versorgt nur ein Gasgerät. Sie führt von der Hauptabsperreinrichtung bis zur Geräteanschlussarmatur.

Verlegeregeln

Informationen zu den Verlegeregeln der einzelnen Gasleitungen finden Sie hier:

Gasleitungen - Material

Informationen zu den gängigen Werkstoffen bei Gasleitungen finden Sie hier: